Oprah Winfrey – und das beste Interview, das ich in 2015 gesehen habe.

Ich habe Zitate auf mehr als ein dutzend Karteikarten geschrieben.

Hier sind meine Top 5, die ich vor kurzem auch schon auf Facebook geteilt habe:

„Knowing what you don’t want to do is the best possible place to be if you don’t know what to do. Because knowing what you don’t want to do leads you to figure out what it is you really do want to do.“

 

„There is no real doing in the world without being first. Being, your presence, your connection to yourself and that which is greater than yourself is far more important than WHAT you do. And it also is THE THING that fuels what you do.“

 

„All of us are seeking the same thing. Everybody wants to fulfill the highest, truest expression of yourself as a human being.“

 

„You can only change the world if you know yourself. You can only do it if you take the time to actually know who you are and why you are here.“

 

„There is no mistakes. Failure is just there to point you in a different direction.“

 

Viel Spaß mit dem Interview. Teilen und Weiterleiten ist erlaubt. 😉

 

 

 

Willst Du auch weniger auf die Gesellschaft hören und Dein eigenes Ding machen?

Hol´ Dir meine 7-teilige kostenlose Video-Serie und lerne die Kunst deinen eigenen Weg zu finden. 

>> jetzt die kostenlose Video-Serie abholen! <<

find_your_own_way_university-bdr

7 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey Ben,

    sehr inspirierende Zitate.
    Ich persönlich nehme daraus die Essenz mit, dass das Erkennen unseres SEIN die Basis unseres Schaffen und zugleich die Aufgabe unseres Leben ist. Wow. Eine sehr tiefe Erkenntnis, doch genauso ist es.

    Dieses „Human-Being“ ist unabhängig von Äußerlichkeiten, Studienabschlüssen und sonstigen unwichtigen Dingen. Das wird bei dieser Entwicklung oft vergessen. 😉

    Danke Ben.

    Alles Liebe,
    Robert

  2. Wow unglaubliches Interview! Danke, dass du es mit uns teilst! Habs mir gerade angeschaut. So inspirierend und motivierend. Einfach phänomenal die Frau!

  3. Hey Ben,

    das erste Zitat spricht mir aus der Seele. Je älter ich werde, desto mehr merke ich, was ich NICHT möchte. Und mittlerweile gestehe ich es mir auch ein: „So bin ich nicht.“

    Früher dachte ich oft, dass ich so sein MUSS. Aber das ist falsch.
    Sich in eine Rolle zwängen geht niemals gut.

    Zu sagen: „Das bin ich. Und so bin ich“ ist etwas, das ich erst nach vielen Jahren gelernt habe.

  4. Lieber Ben,
    einfach wow, dieses Interview! Ich wollte nur kurz reinschauen, bin aber hängengeblieben, an den Lippen dieser wunderbaren Frau.
    Vielen Dank fürs Teilen, ich hätte es sonst sicher nie gesehen.
    Liebe Grüße,
    Katharina

  5. Hi Ben,
    seh schöne Zitate hast du dir rausgesucht. Wissen wer man ist und sein Leben selbst zu führen und zu gestalten um eigener Herr des Lebens zu werden. Eigentlich ganz einfach oder? Trotzdem sind wir ständig auf der Suche, weil wir uns zu wenig Zeit und Raum für uns selbst nehmen. Deshalb mein Vorsatz für 2015. Mehr Zeit und Raum für mich.
    Lg Karl

  6. Hey!
    Seit ich vor ner Weile das Interview gesehn hab (merci für den Tipp), hab ich tatsächlich angefangen, mehr von Oprah anzuschauen und zu hören. Ich wusste immer nur, dass sie existiert und irrsinnig beliebt ist, hatte aber keine Ahnung von ihren grandiosen Gedanken und Ideen. Und von ihrem fantastischen und authentischen Humor.
    Man merkt, wie viele und wie tiefe Gedanken sie sich in ihrem Leben gemacht hat. Das ist echt beeindruckend. Und macht fast ein bisschen süchtig. 😉

    Die Harvard-Rede kennst du bestimmt schon? (https://www.youtube.com/watch?v=GMWFieBGR7c)

    Viele Grüße,
    Nadine

    1. Hey Nadine,

      freut mich, dass ich dich ein wenig „süchtig“ machen konnte. =)

      Die Harvard-Rede kenne ich, habe sie aber noch nicht gesehen. Wird noch passieren. 😉

      Lg,

      Ben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *