3 Events für DEIN 2015

3 Eventsfür DEIN 2015 (2)

Im April 2013 zog ich mit knapp 3.000 € auf meinem Konto nach Berlin.

Events waren mein Start in die Startup-Szene – und gleichzeitig mein Start in ein neues Leben.

Ich hatte eigentlich wahnsinnige Angst auf Events zu gehen.

Ich hatte Angst davor, was andere von mir denken würden.

Denn ich war ein unbeschriebenes Blatt. Ich hatte nichts vorzuweisen. Dachte ich jedenfalls.

Aber ich hatte Interesse. Ich hatte eine kleine Portion Mut, eine unbändige Motivation und einen starken Willen.

Mir war klar, dass ich über kurz oder lang immer wieder meine Ängste würde überwinden müssen.

Ich würde also nur ein paar dieser Schweißausbrüche überstehen müssen, die mir passierten, wenn ich einen Raum betrat in dem ich niemanden kannte.

So lernte ich übrigens das Konzept der Komfortzone kennen.

Ich ging auf jedes spannende Event, das ich finden konnte. Ich redete mit jeder spannenden Person, die mir über den Weg lief. Auch wenn ich danach nass geschwitzt war (oder mich zumindest so fühlte).

So fing alles an. Jedenfalls für mich.

Warum Events?

Events sind aus meiner Erfahrung einer der besten Wege in deine Bildung und Weiterentwicklung zu investieren.

Warum?

Wenn du auf ein Event gehst, dann wagst du dich nicht nur aus deiner Komfortzone heraus, sondern lernst auch fast immer spannende Menschen kennen.

Ich persönlich habe auf Events fast immer super spannende Menschen kennengelernt, von denen über die Zeit auch einige zu echt guten Freunden geworden sind.

Ich habe euch daher drei Events herausgesucht, die in der ersten Jahreshälfte von 2015 definitiv jede Investition wert sind. Und das nicht nur, weil ich voraussichtlich bei allen drei Events anwesend sein werde. 😉

Wenn das also noch nicht Grund genug ist, dann hier noch ein paar Gründe für diese Events:

  • Bei allen drei Events werdet ihr die Möglichkeit haben sehr coole Leute zu treffen.
  • Bei allen drei Events könnt ihr ein Stück weit eure Komfortzone verlassen.
  • Bei allen drei Events wird eine sehr angenehme und inspirierende Stimmung herrschen, die zum Handeln anregt, da bin ich mir sicher.

Ah, ich habe noch eine andere Story mit Events.

Noch bevor ich im April 2013 nach Berlin zog, besuchte ich im März einen Workshop des IdeaCamp.

Und dieses Workshop-Wochenende hat buchstäblich mein Leben verändert.

Zum ersten Mal traf ich auf Menschen, die genau so “verrückt” waren wie ich. Zum ersten Mal in meinem Leben traf ich Menschen, die ähnliche Ideen, ähnliche Vorstellungen und ähnliche Überzeugungen hatten.

Und vor allem: Ähnliche Träume.

Ich kann dir eines mit auf den Weg geben: Mein Start in ein neues Leben war damals ein Event wie die Events, die du hier in der Liste findest.

Ich habe damals zum ersten Mal gemerkt: Ich bin gar nicht verrückt. Es gibt noch mehr Menschen da draußen, die ähnliche Ideen haben – und die ähnlich verrückt sind. Und vor allem: Die ihr Leben rocken und gleichzeitig etwas verändern wollen.

Heute sind Events fester Teil meiner Bildung.

3 Top Events, mit denen du 2015 nichts falsch machen kannst

1) #DClass-Conference – a new education for a new economy

Datum: 21. + 22. Februar 2015

Die beste Beschreibung für diese großartige Konferenz habe ich direkt von der Website geklaut:

“Die #dclass conference bringt die inspirierendsten Köpfe aus der New Economy mit Vordenkern aus der Bildungsszene zusammen.

Die Konferenz startet in einer der spannendsten Locations Berlins: Heimathafen Neukölln. Das Publikum ist ein Mix aus der Generation Y, Start-Ups, Investoren und Menschen aus der Schul- und Universitätsbranche.

Wir glauben, dass man von jedem Menschen etwas lernen kann. Unsere RednerInnen sind zwischen 12 und 92 Jahre alt. Wir wollen herausfinden, wie wir Lehren und Lernen neu denken können….”

Die Konferenz ist eine Mitmach-Konferenz: Es ist also erwünscht, dass du dich vor Ort einbringst und kräftig mitmischst.

Sie findet nur statt, wenn sich genug Menschen finden, die eines der insgesamt 40 Sponsoren-Tickets finanzieren. Für alle anderen ist die Konferenz for free.

Mehr zur #dclass-Conference erfährst du auf der Website: www.dclass.de 

_

2) DNX – digitale Nomadenkonferenz (Vol. III)

Datum: 08. + 09. Mai 2015

Auf der allerersten DNX habe ich im Mai 2014 einen meiner ersten größeren Vorträge gehalten – damals vor knapp 200 Menschen. Damit habe ich mir damals übrigens einen Traum erfüllt. Auf der zweiten durfte ich dann sogar vor 350 Leuten ran. Dabei entstand übrigens der folgende Selfie:

3 Eventsfür DEIN 2015 (4)

Jetzt findet bereits die dritte DNX statt (krass!) und es wird sicherlich wieder ein Hammer-Event werden.

Ich ruhe mich dieses Mal aus und werde nicht auf der Bühne zu finden sein. Dafür sind aber andere Größen wie zum Beispiel die gute Conni Biesalski (die Digital – Unabhängig – Frei geschrieben hat), Youtuber Dner, Sascha Pallenberg von Mobilegeeks und Felix Starck von pedal the world dabei.

Also eine bunte Mischung und mit Sicherheit geballte Information & Inspiration für dich.

Wie immer habe ich mich für meine Leser ins Zeug gelegt und dir einen Rabatt ausgehandelt.

Hier ein Video von der letzten DNX. Vielleicht findest du mich ja sogar im Video…

See you there. Und auf der Party danach 😉

Mehr Infos gibt’s hier: www.dnx-berlin.de

Dein exklusiver Discount-Code nur für Anti-Uni-Leser: DNX-ANTI-UNI

(mit dem du 10 € sparst)

_

3) Mammutmarsch

Datum: 9. Mai 2015

(Also direkt im Anschluss an die DNX)

Mein guter Kumpel Fabi hat hier schon darüber geschrieben. Der Mammutmarsch ist die perfekte Möglichkeit deine körperlichen Grenzen zu testen.

In Kurzform: 100 km. In 24 Stunden. Zu Fuß.

Hier ist das Video dazu:

Mehr muss ich dazu denke ich nicht sagen.

Mehr Infos gibt’s hier: www.mammutmarsch.de

Discount: Wenn ihr „Anti-Uni“ ins Kommentarfeld schreibt bei der Anmeldung bekommt ihr 25 % auf Transport und T-Shirts.

In diesem Sinne:

Let’s do this!

_

 

Hinterlasse unbedingt einen Kommentar unter diesem Artikel, wenn du auf einem der drei Events am Start bist!

 

Ich würde mich wirklich wahnsinnig freuen dich auf einem der Events persönlich zu treffen!

Mach dein Ding,

Dein Ben

 

 

Willst Du auch weniger auf die Gesellschaft hören und Dein eigenes Ding machen?

Hol´ Dir meine 7-teilige kostenlose Video-Serie und lerne die Kunst deinen eigenen Weg zu finden. 

>> jetzt die kostenlose Video-Serie abholen! <<

find_your_own_way_university-bdr

45 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hey Ben,

    du triffst gerade echt einen Nerv bei mir, weil ich gerade selbst dabei bin, mich für die ersten Konferenzen anzumelden. Und was soll ich sagen, ja auch ich hab ein bisschen Angst und fühle mich noch mehr oder weniger wie ein unbeschriebenes Blatt… naja… vielleicht ein kleiner Notizzettel 😉
    Dclass kannte ich noch nicht, aber hört sich spannend an. Zumal ich gerade am Ende meines Lehramtsstudium stehe und jetzt aber doch irgendwie anfange, mein eigenes Ding zu machen. Leider ist der Termin für mich nicht machbar.
    Auf der DNX im Mai bin ich dann allerdings dabei. Ich bin echt extrem gespannt 🙂

    Liebe Grüße
    Katha

    1. Hey Katha,

      das freut mich, dass ich einen Nerv bei dir getroffen habe.

      Ich mag dein Bild des unbeschriebenen Notizzettels – und ich kann es prima nachvollziehen. Umso mehr Respekt, dass du den Schritt gehst und es trotzdem machst.

      „Feel the fear and do it anyway.“

      Ich freu mich dich auf der DNX zu treffen! Wenn du mich siehst/erkennst, quatsch mich auf jeden Fall an!

      Lg,

      Ben

  2. Hey, ich dachte vor kurzer Zeit erst „wenn du mal irgendeine geniale gruppenwanderung aufspürst machst du da mit“
    Also ich bin dabei, beim Mammutmarsch 😉

    Am 21. Februar findet eine Tagung von Schule im Aufbruch in der Jugendburg Witzenhausen in Hessen statt. Für alle Anti-Uni lesenden Schüler, Lehramtstudenten und Pädagogen ^^

    http://blog.schule-im-aufbruch.de/schule-im-aufbruch-tagung/

    Habe für Übernachtung und Freitagabend 30 Euro bezahlt.

    Liebe grüße!

  3. Hey Ben,

    Mammutmarsch ist gebucht, DNX fällt damit logischerweise aus für mich (im nächsten Jahr vielleicht) 🙂

    Liebe Grüße
    Philipp

      1. Hm, stimmt, dann müsste ich lediglich meinen Hinflug früher buchen und von der DNX rechtzeitig in RIchtung Mammutmarsch losziehen.
        Wäre eine ernsthafte Überlegung wert, zumal interessante Speaker vertreten sind.

  4. Hey Ben!

    Ich bin auch auf der DNX dabei! 🙂 Und ich bin auch ganz schön aufgeregt, wie du es beschrieben hattest, immerhin bin ich auch noch ein kleines unbeschriebenes Zettelchen … Aber ich freue mich total drauf, ich glaube die Atmosphäre und die Leute dort sind bestimmt der Hammer!
    Und ich freue mich, dich dort zu treffen! 😉

    Viele Grüße
    Christin

  5. Hi Ben,

    selbstverständlich bin ich auch bei der DNX wieder dabei. Sowohl bei der regulären als auch bei der DNX global wohlgemerkt. Die DClassConference klingt auch nach einer sehr coolen Idee! 🙂

    Ich möchte dir an dieser Stelle auch nochmals danken. Über deine Seite bin ich letzten Sommer auf die DNX gestoßen. Dort wurde ich endlich zum Handeln angestoßen und ich bin inzwischen auf dem besten Weg, wichtige Dinge in meinem Leben langsam aber sicher zu verändern. Seit einem Monat ist auch meine Website endlich online! 🙂

    Viele Grüße
    Jahn

    1. Hey Jahn,

      das freut mich, dass ich dich über den Umweg der DNX zum Nachdenken, Handeln und Verändern anstoßen konnte.

      Wir sehen uns im Mai 😉

      Ben

  6. Hallo Ben,
    der Artikel steckt wieder voller Ideen, die mich – und die anderen Leser/Innen weiterbringen wird. Ich hoffe, ich schaffe es, meinen Jahresurlaub so zu legen, dass ich wenigstens eine oder zwei Konferenzen besuchen kann.

    Auf bald,

    Stefan

  7. Hey Ben!

    Ich bin ganz deiner Meinung, dass es einen enorm voran bringen kann, sich auf verschiedensten Veranstaltungen mit den richtigen Leuten auszutauschen. Viel besser als alleine im stillen Kämmerlein vor sich hin zu arbeiten…

    Ich werde hoffentlich den zweiten Tag der dClassconference mitnehmen können (böse Klausuren 😉 ) und auf der DNX bin ich auf jeden Fall auch am Start und freue mich schon riesig auf den Input und viele virtuelle Gesichter endlich mal persönlich kennenzulernen.

    Was für mich auch noch auf der Eventliste des ersten halben Jahres steht ist das LifeWorkCamp in Berlin http://www.lifeworkcamp.de/. Vielleicht ist das für den ein oder anderen von euch auch interessant oder sogar für dich Ben 🙂

    Wie fokussierst du dich denn bei der Auswahl der Events? Ich finde gerade Berlin bietet so viele Veranstaltungen, Workshops, MeetUps und ich hab manchmal das Gefühl, mich für zu viele Dinge zu interessieren…

    Liebe Grüße,
    Teresa

    1. Hey Teresa,

      dann sehen wir uns spätestens auf der DNX und vielleicht auf der dClassConference!

      Was das lifeworkcamp angeht klingt das spannend. Warum willst du hin, was erhoffst du dir? Warst du schon mal da?

      Was die Auswahl der Events angeht: Nach Gefühl und den Leuten die hingehen 😉 Am Anfang bin ich aber erst mal überall hingerannt. Das kostet mich mittlerweile zu viel Energie.

      Lg,

      Ben

      1. Hey Ben,

        ich war noch nie auf einem Barcamp, finde das Konzept aber total spannend, dass die Teilnehmer die Inhalte mitgestalten können. Ich denke auf vielen herkömmlichen Konferenzen mit Vorträgen ausschließlich von den „Experten“ geht das Know-how der Teilnehmer verloren bzw. wird nicht wirklich sichtbar, was ja schade ist.

        Das Thema „Wie willst du in Zukunft leben und arbeiten?“ trifft ziemlich gut den Nerv meines geplanten Blogs, weshalb ich mir erhoffe, motivierte Leute kennenzulernen, die zu der Thematik was zu sagen haben oder sich zumindest dafür interessieren. Also einerseits um mir selbst noch klarer zu werden wie ich leben und arbeiten will und zusätzlich Input und Inspiration für Blog-Artikel holen 🙂

        Ja, das ist auch mein Plan – erstmal überall hingehen und dann wird sich mit der Zeit schon ne Sättigung einstellen oder ich kann dann besser einschätzen, was wirklich Mehrwert hat und was nicht.

        LG
        Teresa

  8. Hi Ben!
    Werde mir die auf jeden Fall alle mal angucken. Danke für die Empfehlungen! Finde auch diesen Mammutmarsch extrem geil eigentlich, wobei ich aber eher der Typ bin, der lieber auf irgendetwas fährt (damit sind nicht Autos gemeint :D) oder skatet, als zu laufen. Weißt du vielleicht, ob es so etwas auch für Longboards oder ähnliches gibt?

    Grüße, Simon 🙂

      1. Na toll. Jetzt wollte ich gucken, wann die DNX und der Mammutmarsch nochmal sind und dann merke ich, dass ich in der Zeit in Istanbul nen Auftritt habe. xD Wird wohl nix, schade. Wüsstest du vielleicht noch was Gutes danach? 🙂

        Lg Simon,

        spielst du eigentlich, nur aus Interesse, ein Instrument?

  9. Hi Ben, danke für die Ideen zu den tollen Events. Zur DNX bin ich bereits angemeldet, ich freu mich schon sehr darauf, bin aber auch gespannt, was da so alles auf mich zukommen wird.

    Aber es kann ja nur was tolles sein… 🙂

    Bis hoffentlich an der DNX!

  10. Hey Ben,

    das kann ich doch nur unterschreiben! Die beiden DNXe waren wirklich klasse, die Atmosphäre sollte man direkt in Gläser abfüllen und mit nach Hause nehmen können! Zum Schnuppern in den Wochen danach, wenn man wieder allein weitermachen soll mit den Projekten. Ich bin leider immer sehr laaaaaaaaaangsam beim Umsetzen, obwohl ich nach den Events immer voll motiviert bin!
    Aber nichts desto trotz bin ich auch im Mai wieder mit von der Partie, das lass ich mir nicht entgehen!

    lg Bettina

  11. Hi Ben,

    ich bin auch wieder auf der DNX dabei.
    Wieder „nur“ als Gast, aber inzwischen mit eigenem Blog.
    Nach deinem genialen Komfortzone-Crashing-Workshop im Oktober hat sich bei mir einiges getan.
    Ich freu mich drauf, dich wiederzusehen und hoffe, dass wir Zeit finden etwas zu quatschen.

    Lieben Gruß,
    Silke

  12. Wir sehen uns auf der DClass Conference und ich werde mein „Schuld“ außerhalb der Komfortzone in Form eines Speakouts am 2. Tag abzahlen.

    DNX muss ich diesmal leider passen.

    LG Luisa

  13. Definitiv bei der dclass-conference dabei, das klingt ja so unendlich gut! (Bin an purer Theorie verzweifelnder Lehramtsstudent.)

    Und der Mammutmarsch wird auch unter allen Umständen mitgemacht! Vielen Dank, dass du die beiden Events hier gepostet hast, ohne dich (oder Fabians Beitrag) hätte ich nie von denen erfahren.

    Vielleicht sehen wir uns ja kurz bei einem der beiden Events. Wäre jedenfalls mega!

    Liebe Grüße,
    Juri

  14. Hi Ben,
    ich wäre so gerne zur DNX gekommen, bekomme aber leider keinen Urlaub.
    Gibt es noch mehr Events, die du empfehlen kannst?

    Viele Grüße
    Verena

  15. Hi Ben,

    kann man auch ohne eine Karma-Ticket oder Sponsorenticket an der DClass-Conference teilnehmen? Als „junger Erwachsener“?

    Grüße

    1. Hey Franz,

      das kann ich dir gar nicht sagen. Aber hör doch einfach mal nach – unten auf der dclass-Seite findest du Kontaktdaten. Hau einfach mal Shai Hoffmann an, der kann dir bestimmte weiterhelfen.

      Lg, Ben

  16. Hey ho Ben!

    Ich stimm dir mega zu – Events sind einfach das Beste, egal ob es ums Digitale Nomadentum oder sonst was geht!
    Du hast mich echt neugierig gemacht und deswegen meld ich mich auf jeden Fall bei der #dclassconference an. Ist nur etwas blöd, dass man nicht genau sagen kann, ob die restlichen Tickets zusammenkommen und sie stattfinden wird, weil ich aus Hamburg anreise und die Tickets verbindlich buchen muss..

    Falls du Lust auf ein weiteres Highlight hast:
    Jugend gegen Aids veranstaltet im März seinen zweiten Kongress, diesmal mit dem Schwerpunkt „Gen Y“. Die Atmosphäre ist super entspannt, die ganze Veranstaltung wird von Jugendlichen durchgeführt und die es gibt viele Workshops zum Thema Social Media.
    Und es ist kostenlos natürlich 🙂
    Wenn du willst, schau mal vorbei – würd mich freuen, dich zu sehn!

    http://ändere.de

  17. Hallöchen 🙂
    Also ich muss sagen, solche praktischen Artikel wie auch die Buchrezensionen finde ich viel spannender und hilfreicher als die ganzen Motivationsposts. Wenn man sich ein bisschen für das Themenfeld „eigene/alternative Wege gehen“ interessiert, findet man davon echt genug – geht zumindest mir so. Da ist das hier eine willkommene Abwechslung: Hab mich gleich mal für den Mammutmarsch angemeldet!

Schreibe einen Kommentar zu Ben Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *